Blattschmuckstaude

Page 1 of 1
Items 1 - 30 of 30

Die Blattschmuckstaude generell bereichert jeden Garten durch ihr attraktives Blattwerk.


Zu den bekanntesten Blattschmuckstauden gehören Funkien, Farne, Purpurgloeckchen, Bergenie oder Ziergräser. Viele lassen sich als Bodendecker verwenden. Je nach Art begeistern diese Pflanzen durch ihre auffälligen Blätter. Sei es durch deren Farbkraft, deren Form, Größe oder Struktur. Die Blattschmuckstaude sorgt meist monatelang, wenn nicht sogar das ganze Jahr über für Farbe und Ausdruckskraft im Garten. Es gibt außerdem für jeden Standort die passende Blattschmuckstaude. Ob schattig oder sonnig: Die Auswahl an Pflanzen ist riesig. Wer größere Flächen mit einem Bodendecker bepflanzen möchte, hat innerhalb der Blattschmuckstauden eine große Auswahl. Tolle Bodendecker innerhalb der Sparte Blattschmuckstaude sind zum Beispiel Kriechspindel, Matten-Woll-Ziest, Dickmännchen oder Kaukasus-Vergissmeinnicht.

Funkien sind die Klassiker unter den Blattschmuckstauden.


Es gibt eine große Auswahl an Funkien (Hosta) mit den unterschiedlichsten Blattfarben, Blattformen und Größen. Die Funkie ist nicht nur hinreißend schön, sondern auch unkompliziert und pflegeleicht. Eine der schönsten Sorten ist die Blaublatt Funkie (Hosta sieboldiana). Sie wird bis sechzig Zentimeter groß und begeistert jeden Betrachter mit ihren großen herzförmigen Blättern. Das Schöne ist, dass sich diese Blattschmuckpflanze in jeden Gartenstil integrieren lässt. Ob im Beet oder im Kübel, ob im modernen Stadtgarten oder im Landhausgarten: Die Hosta ist unglaublich elegant. Die Hosta Wide Brim ist mehrfarbig. Sie besitzt grün-weiße Blätter und fällt sofort ins Auge. Hosta entwickeln sich am besten an halbschattigen Plätzen auf einem leicht feuchten Boden.

Farne faszinieren durch ihre großartige Formen- und Farbenvielfalt.


Es gibt kaum ein faszinierenderes Schauspiel im Garten, als den Frühlingsauftritt der Farne, wenn sich die Blattwedel spiralartig entfalten. Sie setzen tolle Akzente in naturnahen Gärten oder Parks. Zauberhaft wirken sie zum Beispiel am Teichrand oder an Bachläufen. Sie verleihen jedem Standort einen märchenhaften Charme. Ideal sind schattige oder halbschattige Standorte mit nährstoffreichen und humusreichen, gut durchlässigen Böden.


Purpurgloeckchen ziehen mit ihren dekorativen Blättern und den zauberhaften Blüten ebenfalls bewundernde Blicke auf sich.


Das gelappte und bunte Laub ist das Merkmal fast aller Heuchera-Sorten. Es sind praktische dekorative Bodendecker mit lieblichen Blüten, die meist an zarten Stielen über dem Laub stehen. Vor allem in Gruppen kommen die Purpurgloeckchen zur Geltung. Sie zieren Rabatten, Terrassengärten oder Steingärten. Vorzüglich wirkt die Staude im Schattengarten oder am Gehölzrand. Der Untergrund sollte humos, durchlässig und frisch sein.

Bergenien sind wertvolle Frühblüher und dekorative Hingucker.


Die Bergenie ist ein pflegeleichter Bodendecker und eine blütenreiche Blattschmuckpflanze. Sie ist ein aparter Frühblüher und kommt mit sonnigen wie auch schattigen Standorten zurecht. Dieser wintergrüne Bodendecker schmückt jeden Garten und ist eine wichtige Nahrungsquelle für Hummeln und Bienen im Frühling. Typisch sind ihre Blütenstände, die über dem ledrigen Laub aufragen. Die flach wachsenden Blätter sind wintergrün und verleihen dem Garten in der kalten Jahreszeit Struktur. Die Staude schmückt Beete, Pflanzkübel, Steingärten, Mauern und kommt auch am Teichrand oder unter Bäumen klar.

Ziergräser geben dem Garten Struktur und Bewegung.


Blattschönheiten gibt es auch im Bereich der Gräser. Prima Schmuckelemente für den Garten sind Seggen, Lampenputzergras, Japanisches Blutgras oder das herrliche Japanische Berggras. Wenn sich die Halme sanft im Wind wiegen, geht wohl jedem Gartenliebhaber bei diesem Anblick das Herz auf.

Zahlungsarten Zahlungsarten