Bambus ohne Wurzelausläufer

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5

Bambus ohne Wurzelausläufer- dekorativ und einfach zu pflanzen

Bambus ist im Garten und in Grünanlagen nicht mehr wegzudenken. Nicht umsonst gehört er zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Bambus Pflanzen sind ein echter Blickfang und können als blickdichter Sichtschutz genauso gut gepflanzt werden, wie als Solitär oder Kübelpflanze. Eine Bambus Pflanze passt zu jedem Gartenstil und ist so vielseitig wie kaum eine andere Pflanze.

Zwei verschiedene Bambus-Gattungen

Bambus Pflanzen gehören botanisch zu den Süßgräsern. Ihre ursprüngliche Heimat liegt hauptsächlich in Ostasien. Auch dort sind zwei grundsätzlich verschiedene Gattungen anzutreffen - die Phyllostachys-Arten und die Fargesia-Arten.

Beide Gattungen ähneln sich in ihrem Aussehen, unterscheiden sich aber in ihrer Wurzelbildung. Phyllostachys bildet unterirdische Wurzelausläufer, auch Rhizome genannt. Diese breiten sich mit zunehmendem Alter der Pflanze mehr und mehr aus und können riesige Bereiche im Garten einnehmen, wenn sie nicht an ihrer Ausbreitung gehindert werden.

Fargesia ist eine Bambus-Gattung, die horstbildend wächst. Die Wurzeln bilden sehr kompakte Horste, sodass sich die Pflanze nicht in dem Maße ausbreitet, wie es die Phyllostachys-Arten tun. Die horstbildenden Pflanzen kommen ursprünglich in höheren Regionen Chinas und Vietnams vor. Diese Bambus Pflanzen sind aufgrund der klimatischen Bedingungen in ihren Ursprungsregionen winterhart und kommen mit unserem Klima bestens zurecht.

Bambus richtig pflanzen

Bevor Sie Bambus kaufen, sollten Sie nicht nur überlegen an welcher Stelle Sie die Pflanze im Garten platzieren. Es gilt nicht nur zu entscheiden, ob Sie Gartenbambus als Kübelpflanze, als Solitär Bambus im Garten, oder als Bambushecke pflanzen möchten. Vielmehr müssen Sie vorab eine Wahl zwischen den beiden Gattungen Phyllostachys oder Fargesia treffen.

Wenn Sie Phyllostachys Bambus pflanzen, sollten Sie zuvor unbedingt eine Rhizomsperre setzen. Diese hindert die Pflanze daran mit ihren Wurzelausläufern unerwünschte Stellen im Garten zu erobern und bereits bestehende Pflanzen zu verdrängen.

Falls Sie horstbildenden Bambus (nicht wuchernde Bambus) kaufen, können indes auf eine Rhizomsperre verzichten, wenn Sie den Bambus pflanzen. Horstbildender Gartenbambus ist daher einfacher zu pflanzen und eignet sich insbesondere zum Pflanzen einer Bambushecke.

Pflegeleicht und robust

Die Fargesia-Arten sind genauso pflegeleicht und robust wie die Phyllostachys-Arten. Die meisten Arten stellen keine großen Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit und kommen mit nahezu jedem Boden zurecht. Die Pflanzen lieben einen sonnigen bis halbschattigen Standort, behalten auch im Winter ihr Laub und bieten zu jeder Jahreszeit einen attraktiven Anblick.

Horstbildender Gartenbambus ist gut schnittverträglich. Zum Auslichten sollten einzelne Halme knapp über dem Boden entfernt werden. Bambushecken können durch einen Formschnitt auf die gewünschte Höhe gebracht werden. Doch Halme, die geschnitten werden, treiben an den Schnittstellen nicht mehr aus. Ein Schnitt sollte daher immer mit der nötigen Vorsicht vorgenommen werden.

Horstbildender Bambus für jede Gartengröße

Unter den horstbildenden Arten gibt es solche, die Sie aufgrund ihrer relativ geringen Größe hervorragend im Kübel oder in einem kleinen Garten pflanzen können. So erreichen zum Beispiel der Schwarze Schirmbambus oder der Rote Bambus nur eine Höhe von 250 cm bis 300 cm. Sie können daher bei jeder Gartengröße einen dekorativen Bambus kaufen.

Andere Arten wie etwa der Schirmbambus rufa eigenen sich mit einer maximalen Wuchshöhe von 400 cm bis 500 cm bestens als Bambushecke. Wenn Sie diesen Bambus kaufen, sollten Sie etwa 4 bis 5 Pflanzen pro laufenden Meter Hecke kalkulieren.

Vielseitig für jeden Gartenstil geeignet

Horstbildender Gartenbambus ist absolut vielseitig verwendbar. Bei jedem Gartenstil können Sie diesen Bambus pflanzen. Gemäß seiner Herkunft passt er hervorragend in asiatisch gestaltete Gärten. Doch auch inmitten einer modernen Gestaltung ist der Bambus im Garten ein absolutes Highlight. Das satte Grün der filigranen Bambusblätter hebt sich besonders schön im Kontrast zu Beton- oder Metallelementen ab.

Der immergrüne Gartenbambus passt hervorragend zu blühenden Gewächsen oder zu Grünpflanzen, die wie der Bambus sonnige bis halbschattige Standorte bevorzugen. Blühende Sträucher wie Rhododendren oder Hortensien setzen farbliche Akzente. Die horstbildenden Bambusarten können auch gut mit vielen Staudengewächsen wie etwa dem Sonnenhut kombiniert werden. Da die Wurzeln keine Ausläufer bilden, stören sie empfindlichere Stauden nicht im Wachstum. Sie können daher horstbildenden Bambus pflanzen und Stauden in unmittelbarer Nähe positionieren.

Zahlungsarten Zahlungsarten