Ausläuferbildende Bambusarten

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4

Wuchernder Bambus - als Solitär- und als Heckenpflanze ein Blickfang

Der Bambus ist des Pandas liebstes Futter und hierzulande eine beliebte Zier- und Heckenpflanze. In China wird er hingegen dazu genutzt, um Reisfelder, die ausgelaugt sind, zu regenerieren. Sind die Bambus-Pflanzen zehn Jahre auf den Feldern gewachsen, kann dort wieder Reis angepflanzt werden. In einen echten Zen-Garten gehören Bambus-Pflanzen einfach dazu. Doch nicht nur in Gärten in asiatischem Stil ist er sehr beliebt. Ob als Blickfang oder als Bambushecke für den Sichtschutz, Bambus passt immer. Viele Sorten können sogar in großen Töpfen auf dem Balkon oder der Terrasse gepflanzt werden.

Bambus kaufen - das sind die beliebtesten Sorten

Die beliebtesten Ausläufer bildenden wuchernden Bambussorten sind: Goldhaar Bambus: im Garten fällt durch seine imposante Erscheinung, seinem dichten Wuchs und durch seine Farbakzente auf. Er hat grüne Blätter und dunkle Halme und ist sehr dekorativ. Er hat grüne Rohre, die bis zu 5 Zentimeter dick werden können. Goldener Peking Bambus kaufen Sie, wenn Sie besondere Farbakzente im Garten wünschen. Er hat Halme, die von gold-gelb bis bräunlich sein können, in der Sonne aber orange-rot aussehen. Es ist nicht umsonst eine der in Gärten am häufigsten verwendeten Arten. Pfeilbambus ist ideal, wer eine Bambushecke erstellen will. Er kann auch im Schatten gepflanzt werden und wird meistens zwischen 3,5 bis 4 Meter hoch. Er wächst sehr dicht. Sie können mit Pfeilbambus eine blickdichte Bambushecke erstellen. Grünrohr Bambus sind Pflanzen, die sehr groß werden können. Er wird oft als Solitärpflanze gepflanzt und wird im Garten schnell zur Attraktion. Auch als Baumbushecke kann diese Pflanze zum Einsatz kommen.

Bambus im Garten: Eigenschaften der Pflanze und Pflege

Bambus wächst sehr schnell, zwischen einem und zwei Metern im Jahr ist problemlos möglich. Er erreicht eine Größe von drei bis sieben Metern, je nach gewählter Sorte. Beispielsweise der Grünrohr Bambus ist einer jener Pflanzen, die sieben Meter problemlos erreichen können. Die Halme können in ihrer Heimat einen Durchmesser von bis zu dreißig Zentimeter erreichen. Hier erreichen die Halme höchstens einen Durchmesser von rund fünf Zentimeter. Wenn Sie hier Bambus kaufen, erhalten Sie die Pflanzen in Töpfen geliefert. So können Sie den Bambus jederzeit in ihren Garten setzen. Den Bambus pflanzen können Sie fast überall: Von sonnig bis halbschattig - Pfeilbambus sogar im Schatten. Auch an den Boden stellt er keine Ansprüche. Einzig Staunässe mag er nicht. Darauf sollten Sie auch achten, wenn Sie die Pflanzen in einen großen Topf umsetzen. Das Wasser sollte gut abfließen können und sich keinesfalls stauen. Dies kann zu Wurzelfäule führen und die Bambus-Pflanzen können im schlimmsten Fall eingehen. Der Vorteil, wenn Sie den Bambus nicht im Garten, sondern im Topf pflanzen, ist: Die benötigen keine Rhizomsperre. Wenn Sie Horstbildender Bambus bevorzugen, können Sie diesen auch bei uns kaufen.

Ausläuferbildenden Bambus- Rhizomsperre nicht vergessen

Beim wuchernder Bambus pflanzen sollten Sie an eine Rhizomsperre denken: Diese ist unverzichtbar, da der Bambus Ausläufer bildet und sich so die Pflanze schnell vermehrt und nach einigen Jahren einen Großteil seiner Umgebung einnimmt. Eine Rhizomsperre sollten Sie aber nicht zu eng bemessen, am besten mindestens zwei Meter. So haben die Wurzeln genügend Platz zum wachsen und gedeihen ohne aber an Plätze zu gelangen, wo er nicht wachsen soll. Vergessen Sie die Rhizomsperre oder verzichten Sie bewusst darauf, werden Sie oder zumindest angrenzende Nachbarn dies nach einigen Jahren bereuen.

Zahlungsarten Zahlungsarten