Scheinsonnenhut



Items 1 - 3 of 3

Der Scheinsonnenhut ist eine farbenprächtige und unermüdlich blühende Sommerblume.


Echinacea ist eine der schönsten Stauden im Gartenbeet. Die Blüten erreichen einen Durchmesser von zehn Zentimetern und sehen wie große Gänseblümchen aus. Sie verzaubern jeden Standort, wenn sich auf den schlanken Stängeln seicht im Wind wiegen. Die Blütezeit ist sehr lang und dauert von Juli bis in den Oktober. In dieser Zeit bildet die Echinacea Pflanze unermüdlich neue Blüten, die sich der Sonnen entgegenrecken. Der Scheinsonnenhut wächst aufrecht, dicht und buschig. Er wird zwischen 50 und 60 Zentimeter, teilweise bis 100 Zentimeter groß und bis zu 35 Zentimeter breit. Ursprünglich stammt die Schein Sonnenhut Pflanze aus Nordamerika. Dort besiedelt sie in freier Natur vorwiegend Prärielandschaften im Zentrum sowie im Osten des amerikanischen Kontinents. Bei den First Nations war sie als Heilpflanze beliebt, auch heute noch spielt sie in der Pflanzenmedizin eine große Rolle. Die pflegeleichte Staude ist mittlerweile seit mehr als 300 Jahren in Kultur und begeistert Gartenfreunde in aller Welt mit ihren großen Blüten und ihrer langen Blütezeit.


Mit dem Scheinsonnenhut holen Sie sich Farbe in das Gartenbeet!


Die sommergrüne Staude gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Es gibt zahlreiche Sorten mit unterschiedlichen Blütenfarben, ob in Weiß, Pink oder Orangerot. Was allen gemeinsam ist, ist der rötlich-braune, stachelig wirkende Blütenkopf mit den Röhrenblüten in der Mitte. Der Blütenkopf wölbt sich halbkugelförmig wie ein Seeigel auf. Diese Form gab der Pflanz auch ihren botanischen Namen. Denn Echinacea bedeutet "Seeigel" auf Altgriechisch. Der Blütenkopf der Echinacea wird von den farbkräftigen Zungenblüten gesäumt. Die Blüten stehen an einem schlanken Stängel, der unverzweigt emporwächst und meist behaart ist. Die dunkelgrünen Laubblätter sind lanzettförmig bis oval und wechselständig am Stängel angeordnet. Der Rand ist leicht gezähnt.

Echinacea ist vielseitig und eine wertvolle Bienenweide.


Die sommergrüne Staude ist mehrjährig und eine attraktive Gartenbewohnerin. Die Blüten sehen nicht nur zauberhaft aus, sie ziehen auch Bienen, Hummeln und Schmetterlinge magisch an. Sie sind ein Hingucker im Gartenbeet und sehen auch als Schnittblume in der Vase bezaubernd aus. Die Schein Sonnenhut Pflanze verschönert Beete und Rabatten. Die Pflanze passt in Bauerngärten, naturnahe Gärten, moderne Stadtgärten, Parkanlagen oder in den Präriegarten. Auch im Pflanzkübel macht sie auf Balkon oder Terrasse eine gute Figur.

Die Echinacea Pflanze ist eine Augenweide mit Fernwirkung.


Damit sich die Echinacea perfekt entwickeln kann, benötigt die Staude einen sonnigen Standort und einen gut durchlässigen und frischen Boden. Damit Sie sich lange an der Blütenpracht der Echinacea erfreuen, empfiehlt es sich, die vertrockneten Blüten nach der Blüte zurückzuschneiden. Damit treiben Sie die Pflanze zur weiteren Blütenbildung an. Die sommergrüne Staude kommt am besten in einer Gruppenpflanzung zur Geltung. Damit erreichen Sie eine wunderbare Fernwirkung. Es passen bis zu acht Exemplare auf den Quadratmeter. Tolle Akzente ergeben sich, wenn Sie Echinaceapurpurea zum Beispiel mit Blauraute, Duftnessel, Katzenminze, Salbei oder Ziergräsern kombinieren.
Im Herbst zieht sich der Scheinsonnenhut zur Winterruhe zurück. Schneiden Sie dann die vertrockneten Triebe der Echinacea bis in Bodennähe zurück. Im Frühling treibt der Scheinsonnenhut wieder munter aus. Echinacea winterhart erfreut jeden Gärtner viele Jahre lang.