Bodendeckerrosen

Page 1 of 1
Items 1 - 6 of 6

Bodendeckerrosen - Herkunft, Wuchs und Pflanzung

Bodendeckerrosen sind die Königin unter den Gartenpflanzen, sie sind in puncto Blütenpracht nicht zu übertrumpfen, versprühen einen süßlich-blumigen Duft und locken als bienenfreundliche Pflanzen zahlreiche Bienen und Insekten an. Besonders unkompliziert in der Pflanzung und Pflege sind Bodendeckerrosen.

Die Herkunft von Bodendeckerrosen


Die Bodendeckerrose zählt nicht im eigentlichen Sinn zu den Bodendeckern. Es handelt sich dabei um Rosensorten, die nur eine geringe Wuchshöhe aufweisen. Diese werden unter dem Begriff Bodendeckerrose zusammengefasst. Für viele Rosenzüchter ist der Begriff Kleinstrauchrose oder auch Zwergrosen passender. Das ist auch dem geschuldet, das Bodendecker oftmals nur einer Zweckbepflanzung für Grünflächen dienen und das würde der edlen Kleinstrauchrose nicht gerecht werden.

Rosen als Bodendecker - Aussehen und Wuchs


Die Zwergrosen werden bis zu 0,50 Meter hoch und weisen einen strauchförmigen Wuchs auf. Sie wachsen aufrecht, flach, buschig oder niederliegend - in jedem Fall breiten sie sich flächendeckend aus. Wie andere Bodendecker auch unterdrückt die Kleinstrauchrose dadurch den Unkrautwuchs. Auch die Blütenformen der Bodendecker Rosen fallen unterschiedlich aus, ebenso wie bei den normalen Strauchrosen. So gibt es gefüllte aber auch einfache und natürliche Sorten. Die Blütezeit der Bodendecker Rosen kann mehrmals im Jahr stattfinden und dauert vom späten Frühjahr bis zum frühen Herbst an. Ihr Duft ist meist zart und anmutig, die Farbauswahl der Kleinstrauchrose reicht mittlerweile von rosa bis hin zu rot, orange, gelb, etc.

Bodendeckerrosen pflanzen


Wenn Sie die Zwergrosen eng genug aneinander pflanzen, können Sie eine geschlossene Pflanzendecke erreichen. Vorteil ist, dass Unkraut hier keine Chance mehr hat, sich zwischen den Bodendecker Rosen auszubreiten. Achten Sie darauf, dass Sie mit einer Mindesthöhe von 40 Zentimetern pflanzen. Sehr schön mit den Bodendecker Rosen sieht Lavendel aus, dieser schließt auch eventuelle Lücken, sodass wirklich kein Unkraut mehr nachwächst. Bodendeckerrosen lassen sich auch im Topf ganzjährig anpflanzen.
Tipp: Bevor Sie mit der Pflanzung der Rosen beginnen, stellen Sie die Pflanze mit ihrem Wurzelballen in einen Eimer mit Wasser. Erst wenn sich keine Luftbläschen mehr bilden, werden die Zwergrosen wieder aus dem Wasser geholt und eingepflanzt.

Heben Sie für die Kleinstrauchrose ein großzügiges Pflanzloch aus, die Wurzeln dürfen beim Einsetzen der Pflanze nicht geknickt werden. Nach der Pflanzung wird die Bodendeckerrose trotz vorherigem Wässern noch einmal gründlich gegossen. Bodendeckerrosen benötigen viel Sonne, ein sonniger bis maximal halbschattiger Standort ist daher wichtig. Zudem sollte der Standort luftig sein, damit Regenwasser schnell abtrocknen kann. Vor dem Pflanzen der Bodendecker Rosen sollten Sie die Erde einmal gründlich auflockern, damit der Boden locker und tiefgründig ist. Am besten lockern Sie die Erde mit etwas Sand auf, damit das Wasser gut abfließen kann. Verdichtete Böden sind für die Bodendeckerrose ungeeignet.

Rosen als Bodendecker - Rose the fairy


Mit der Rosensorte Rose the fairy bringen Sie Anmut und auch etwas Magie in ihren Garten. Die kleinblütige Sorte der Zwergrosen gibt es in verschiedenen Farben. Der Duft fällt eher dezent aus, das Blattwerk ist glänzend in einem mittel- bis dunkelgrün. Die Rose the fairy eignet sich wunderbar für den Einsatz in Blumen- und Rosenbeeten, aber auch zur Pflanzung in Töpfen. Sie wächst eher niedrig und bildet einen breiten, leicht kriechenden Wuchs aus. Zudem ist die Sorte Rose the fairy winterhart und ideal für die Bepflanzung von Hängen und Böschungen.

Rosen als Bodendecker - bienenfreundliche Pflanzen und flexibel einsetzbar
Bodendeckerrosen wie die Rose the fairy passen in so gut wie jeden Garten. In einen Duft- und Rosengarten sowieso, aber auch in einen mediterranen oder einen Familiengarten. Da Rosen sehr bienenfreundliche Pflanzen sind, gibt es hier für Kinder einiges zu entdecken.

 

Zahlungsarten Zahlungsarten