Schneeball



Artikel 1 - 3 von 3

Der Schneeball - ein Multitalent für jeden Garten

Zur Gattung Viburnum gehören rund 150 verschiedene Arten. Darunter gibt es viele Sorten, die als dekorative Ziergehölze im Garten zu jeder Jahreszeit alle Blicke auf sich ziehen. Zu dieser Gattung, auch als Schneeball bekannt, gehören Winter- und Frühjahrsblüher. Viele Schneeball Sorten sind gut winterhart und dabei äußerst pflegeleicht. Der Schneeball ist eine Pflanze, die in keinem Garten fehlen sollte.

Dekorativ zu jeder Jahreszeit

Der Schneeball ist eine Pflanze, die sich in nahezu jedem Garten harmonisch in die Bepflanzung einfügt. Je nach Art kann Viburnum eine Höhe bis zu 5 m erreichen und ist daher auch für kleine Gärten gut geeignet.

Die herrlichen teller- oder ballförmigen Blütenstände zieren den Schneeball Strauch bei den meisten Sorten von April bis Juni. Einige wenige Sorten beginnen jedoch schon ab November mit der Blüte. Im Sommer trägt der Schneeball Strauch kleine rote oder schwarze Beeren. So bietet der Schneeball Strauch vom Frühling bis in den Sommer hinein nicht nur einen attraktiven Anblick, sondern ist auch eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Insekten und Vögel.

Der pflegeleichte Schneeball

Die meisten Sorten der Schneeball Pflanze bevorzugen einen sonnigen Standort. Leichter Schatten wird jedoch auch toleriert. Viburnum kommt mit normaler Gartenerde bestens zurecht und ist auch sonst äußerst anspruchslos und pflegeleicht.

Zwar ist der Schneeball schnittverträglich, doch einen regelmäßigen Rückschnitt benötigt er nicht. Ganz nach Geschmack kann der Schneeball Strauch aber problemlos durch einen Formschnitt gestaltet werden.

Winterblüher und Frühjahrsblüher

Unter den vielen verschiedenen Schneeball Sorten gibt es Winter- und Frühjahrsblüher. Winterblüher wie etwa ein Lorbeerblättriger Schneeball sind auch als Mittelmeer Schneeball bekannt. Diese Sorten sind entgegen der meisten heimischen Sorten immergrüne Sträucher, die auch im Winter ein wenig Farbe auf die Terrasse oder den Balkon bringen.

Mittelmeer-Schneebälle sind gemäß ihrer Herkunft ein wenig frostempfindlicher und werden meist als Kübelpflanze kultiviert. Ein Lorbeerblättriger Schneeball benötigt einen leichten Frostschutz.

Zu den Frühjahrsblühern gehören indes die meisten einheimischen Schneeball Sorten wie etwa der Zwergschneeball. Die laubabwerfenden Ziersträucher bringen im Herbst mit ihrer schönen Laubfärbung Farbe in den Garten. Diese Sorten sind robust und winterhart und überstehen auch in raueren Lagen die kalte Jahreszeit ohne zusätzlichen Winterschutz.

Verwendung des Schneeballs

Der Schneeball ist eine Pflanze, die äußerst vielseitig verwendbar ist. Es gibt sehr klein bleibende Sorten, die in den kleinsten Garten passen, genau wie stattliche Sträucher, die bis zu 5 m hoch werden können.

Die einheimischen Sorten kommen hervorragend in naturnah gestalteten Gärten zur Geltung, während die Mittelmeer-Sorten, wie ein Lorbeerblättriger Schneeball, gern als Kübelpflanze auf der Terrasse oder dem Balkon kultiviert werden.

Gern wird Viburnum auch als Blütenhecke gepflanzt. Einige Sorten zeichnen sich durch ihren malerischen Wuchs aus und entfalten als Solitär ihre volle Pracht. Kleinwüchsige Sorten eignen sich als bodendeckende Bepflanzung, während die etwas frostempfindlicheren Viburnum Sorten im Kübel auch perfekt zum Hochstamm oder Kugelbäumchen erzogen werden können.

Eine Pflanze wie der Schneeball harmoniert aufgrund ihrer Sortenvielfalt zu vielen Gartenstilen. Viburnum lässt sich harmonisch mit zahlreichen Bodendecker vom Bergenia bis zu Mitchella und Pachysandra, aber auch mit vielen Stauden kombinieren.

Die laubabwerfenden Sorten ergeben im Herbst mit ihrer hübschen Laubfärbung zusammen mit spät blühenden Stauden ein herrliches Bild. Daher ist eine Pflanze wie der Schneeball eine Bereicherung für jeden Garten.